PSA-Sachkunde

Die Berufsgenossenschaften schreiben vor, dass persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen überprüft werden müssen. Mit diesem Kurs besteht die Möglichkeit, sich selbst zum Sachkundigen fortzubilden und ab sofort nicht nur die eigene, sondern auch PSA-Ausrüstungen Fremder zu überprüfen. Dieser Kurs sensibilisiert sowohl für korrekte Handhabung der Ausrüstung, als auch für die objektive Einschätzung von Materialschäden.

Neben den theoretischen Vorgaben durch die BGG 906, BGR 198 und 199, werden viele Exponate wie z.B.: Seile dies- und jenseits der Verschleißgrenze, Helme mit „Treffer“ und andere scheinbar intakte Ausrüstung analysiert. Selbstverständlich werden alle Materialneuerscheinungen umgehend zum Kursbestandteil.

Termine und Buchung

Weitere Informationen