Nachruf auf Stefan Bilharz – Chefredakteur des Kletterblattes

Nachruf auf Stefan BilharzDie Redaktion von Kletterblatt und Baumpflegeportal trauert um Stefan Bilharz. Nach kurzer schwerer Krankheit ist er im November seinem Krebsleiden erlegen. Stefan fehlt nicht nur als Fotograf, Chefredakteur und Texter, sondern vor allem als Bruder, Ehemann, Vater, Freund und Kollege.

Stefan war der Grundstein des Kletterblattes. Zusammen mit seinem Bruder Johannes startete er 2004 die erste Auflage dieses Magazins, der jährlich erscheinenden Kurszeitschrift der Münchner Baumkletterschule mit Themen rund um Baumklettern und Baumpflege. 2007 schlossen sich beide Brüder zusammen und gründeten einen Verlag. Neben dem Kletterblatt, Kursskripten für die Seilklettertechnik und fremdsprachigen Knotenbüchern von Dirk Lingens legten sie auch zwei Standardwerke von Alex Shigo in deutscher Sprache auf. Diese Arbeit war die Saat für Stefans Liebe zu Bäumen.

Im Lauf seines Lebens engagierte sich Stefan mehr und mehr für Natur und Umwelt. Als Fraktionsvorsitzender seiner Heimatgemeinde Kenzingen rückte er Umweltbelange in den Vordergrund. Auch privat liebte Stefan die Natur und war begeisterter Wanderer und Bergsteiger. Aus dieser Leidenschaft entwickelte sich ein neues Hobby, das später auch zum Beruf wurde – die Fotografie. Er hielt die natürliche Schönheit in atemberaubenden Aufnahmen fest und erzählte mit seinen Bildern die Geschichten alter Bäume.

War er anfangs lediglich für die textliche Betreuung des Kletterblattes zuständig, bereicherten später auch seine Fotografien das Magazin. Als studierter Historiker und bekannter Lokalpolitiker schaffte er es immer wieder, die Baumkletterthemen von einer anderen, erfrischenden Perspektive zu zeigen. Seine Wortwahl und Texte waren durchmischt von Ausdrücken und Zitaten aus Geschichte, Kunst und Literatur. Seine Begeisterung für Bäume und Sprache vermischte sich besonders bei seinen gern gelesenen Berichten über Baumklettermeisterschaften. Niemand verstand es besser, Baumthemen rhetorisch aufzuwerten. Woher er dieses Talent hatte, liegt auf der Hand. Denn er besaß nicht nur über 10.000 Bücher, sondern hatte auch jedes Einzelne gelesen.

Im Juli beendete der erfolgreiche Lokalpolitiker nach 35 Jahren seine politische Laufbahn als Gemeinderat und Kreistagsabgeordneter. Er wollte sich verstärkt den Bäumen zuwenden und neuen Projekten widmen. Neben der Fotografie wollte er sich noch intensiver mit dem Kletterblatt und Baumpflegeportal beschäftigen. Doch die Freude über die neuen Pläne währte nicht lange. Die Krankheit kam so plötzlich und unvermittelt, dass keine Zeit blieb, ein neues Kletterblatt für 2020 herauszubringen.

Wir trauern um einen engagierten Baumfreund, Bruder und Kollegen. Uns bleibt nur, Stefans Arbeit für Bäume und Baumpflege weiterzuführen, seine Überzeugung durch unsere Arbeit für Bäume weiterzugeben und ihn als engagierten Chefredakteur in Erinnerung zu behalten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.